top of page

Gaudí: der Anfang waren vier Lampen

Unsere große deutschsprachige Gaudí Tour, eine Stadtführung durch Barcelona, bei der wir Gaudí auf seinem Lebensweg durch die verschiedenen Schaffensperioden begleiten, beginnt an der Plaça Reial.

Aus gutem Grund. Denn auf diesem schönen, von Palmen gesäumten Platz, direkt an der Rambla dels Caputxins, stehen Gaudís erste Auftragsarbeiten: Zwei Laternen, die die damalige Gesellschaft Barcelonas in Erstaunen versetzten.

1878 erhielt Gaudí sein Diplom. Als sein Professor Elías Rogent ihm das Diplom überreichte, soll er gesagt haben, er wisse nicht, ob er es einem Verrückten oder einem Genie überreiche, die Zukunft werde es zeigen.

Gaudí war Werkstudent. Während seines Studiums hatte er für seine Professoren gezeichnet. Sie kannten ihn also gut: Sie wussten, dass er schnell und begabt war. Aber sie ahnten wohl auch, dass er exzentrisch war.

Und so beauftragte ihn die Stadtverwaltung, die Straßenbeleuchtung für zwei der wichtigsten Plätze der Stadt zu entwerfen: La Plaça Reial und die Pla del Palau.

Der Architekt wollte nicht, dass die Laternen auf der Plaça Reial protzig und grell wirken. Er wollte "einen Kronleuchter von edler Schlichtheit ohne Rachitis entwerfen, der jedem Teil die Bedeutung gibt, die es verdient, und der strikt die Bedürfnisse erfüllt, für die er geschaffen wurden.

Als die Laternen 1879 an der Plaça Reial aufgestellt wurden, versetzten sie die Gesellschaft Barcelonas in Erstaunen. Die Menschen sahen in diesem ersten Werk den Keim dessen, was folgen sollte. Sie erkannten den Universalkünstler. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten: Kurz darauf erhielt Gaudí den Auftrag, die Casa Vicens zu bauen. Dies wurde zu seinem Sprungbrett.

Die Lampen an der Plaça Reial vereinen elegantes und funktionales Design, eine angemessene Verwendung von Materialien und Techniken sowie eine bewundernswerte Haltbarkeit. Ursprünglich als Gaslampen konzipiert, wurden sie später elektrisch.

In der Mitte der Laternenpfosten platzierte er das Wappen von Barcelona und weiter oben, unter den sechs Armen, die die Glaslaternen tragen, kleine rote Blumenornamente. Für die Spitze gestaltete Gaudí einen Caduceus oder Hermesstab mit zwei Schlangen und einem geflügelten Helm, Symbole, die auf Hermes, den griechischen Gott des Handels, anspielen.


0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page