Streifzüge und Aktivitäten in Barcelona: Barcino, die Stadt der Römer

Im ersten Jahrhundert vor Christus war Katalonien Teil der Römischen Provinz Hispania Citerior. Hauptstadt und schillerndes kulturelles Zentrum war die Metropole Tarraco, das heutige Tarragona.

Barcelona gab es noch nicht.  

Nach den Kantabrischen Feldzügen im Norden der iberischen Halbinsel belohnte Augustus die Veteranen unter seinen Legionären mit der Gründung der Kolonie „Julia Augusta Faventia Paterna Barcino“. Der ausgewählte Landstrich war perfekt, um sich zur Ruhe zu setzten, denn das Gelände war fruchtbar und das Meer davor hatte reiche Austernbänke. 

Doch der Name ihrer Kolonie war den pensionierten Legionären auf Dauer wohl zu lang. Daher nannten sie ihre Stadt irgendwann einfach nur Barcino.

Die neue Kolonie, anfangs  gerade mal 12 Hektar groß und von Palisaden umgeben, war bald schon ein strategisch wichtiger Ort. Die Bewohner, mittlerweile längst keine Veteranen mehr, konstruierten eine Mauer aus Stein, die im dritten Jahrhundert zu einem gigantischen 19 Meter hohen Schutzwall mit 78 Türmen ausgebaut wurde. Barcino hatte zwei Hauptstraßen, den Cardus und den Decumanus, vier gewaltige Tore und zwei Kastelle. Das Forum und der stattliche Haupttempel befanden sich in der Mitte der Stadt. Häuser und Straßen waren schachbrettartig darum herum angelegt. Zwei Aquädukte versorgten die Bewohner mit Frischwasser.

 

Barcino wurde auch zu einem  Zentrum der Garum Produktion, einer im Altertum äußerst beliebten Sauce aus fermentiertem Fischgedärm. Der Garum aus Barcelona, so hieß es, war der beste im ganzen Imperium Romanum.

Was ihre Lebensqualität anging, da wollten die Bewohner Barcinos der Hauptstadt in nichts nachstehen.

Und so gab es in Barcino prachtvolle mit Turnhallen und Bibliotheken ausgestattete Thermen, in denen man außer saunieren und baden  auch lesen, Kurse besuchen und Sport treiben konnte.

Gebaut und finanziert wurden das luxuriöse Badehaus von dem wohlhabenden und politisch einflussreichen Lucius Minicius Natal, dem einzigen Barcelonesen der Antike, der bei den olympischen Spielen in Griechenland mitmachte und auch gewann. 

Auf unserer Stadtführung durch Barcelonas Altstadt (barri gòtic)  beschäftigen wir uns auch mit den römischen Anfängen. Auf der Tour gehen wir auf Spurensuche und suchen nach römischen Resten. Auch unsere „die Geheimnisse der Altstadt“ Führung durch Barcelona hat ein paar römische Hinterlassenschaften zum Thema.

Während dieser deutschen Barcelona City Touren durchqueren und umlaufen wir die antike Stadt.

Einen Kommentar schreiben

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*