Kleine deutschsprachige Stadtführung durch Barcelona: Tipps für eine Tour auf eigene Faust: Versteckte Sehenswürdigkeiten

Wir bieten eine Vielzahl interessanter deutscher Stadtführungen durch Barcelona an. Gucken Sie auf unser Programm und klicken Sie auf unseren Kalender. Vielleicht ist ja eine Tour dabei, die Sie interessiert. Unsere deutschsprachigen Touristen Guides erkunden die Stadt gerne mit Ihnen.

Wenn Sie sich aber lieber den Stadtplan unter den Arm klemmen und ohne Reiseführer losziehen, haben wir auch eine Menge Tipps für spannende Stadtrundgänge durch Barcelona, die Sie auf eigene Faust unternehmen können.

Was halten Sie von einer Stadtbesichtigung, bei der Sie verborgene Sehenswürdigkeiten aufspüren, die entweder versteckt sind oder an denen man verübergeht, ohne sie zu bemerken?

Unsere Tour beginnt an den unteren Ramblas (Ramblas de Sana Monica) direkt vor dem Wachsfiguren Museum.

 

Der Wallace Brunnen

Ramblas, vor Wachsfiguren Museum

 Im Jahr 1872 beauftragte der Englische Aristokrat Sir Richard Wallace den Französischen Bildhauer Charles Lebourg damit, ein Modell für einen Brunnen zu entwerfen, der den ewig währenden Frieden zwischen den Völkern darstellen sollte. Lebourg gestaltete daraufhin einen städtischen Brunnen, auf dem vier weibliche Figuren (Karyatiden) eine Kuppel mit vier Fischen trugen, aus deren Mäulern ein Wasserstrahl spritzte.

Als Richard Wallace Lebourgs Entwurf sah, war er so begeistert, dass er umgehend mehrere hundert von diesen Brunnen bestellte. In Barcelona stellte er zur Weltaustellung 1888 zwölf von diesen Friedenssymbolen auf. Drei Wallace Brunnen haben bis heute überlebt. Einer davon befindet sich direkt vor dem Wachsfiguren Kabinett. Die anderen beien stehen an der Gran Via / Ecke Passeig de Gracia und Carrer Diputació / Passeig de Sant Juan.

Der nächste Stop auf unserer Tour durch Barcelona ist nicht weit. Gehen Sie einfach die Ramblas bis zum Platz Joquim Xirau.

Die Aula der Universität Pompeu Fabra

Universität Pompeu Fabra

Hier gibt es ein paar interessante Kunstwerke und Details zu entdecken, die wahrscheinlich nur die Studenten und Professoren der Universität kennen.

Auf der dem Platz Joaquim Xirau zugewandten Fassade befinden sich eine interessante Wandmalerei des Künstlers Josep María Riera i Aragó (Barcelona 1954) und eine Plakette, die daran erinnert, dass das Gebäude einst Sitz der Marxistischen Arbeiterpartei POUM  (Partido Obrero de Unificación Marxista) war.

In der Aula der Universität kann man zudem eine bemerkenswerte Bronze Skulptur des Bildhauers Francisco López bewundern, die den Philologen Pompeu Fabra darstellt. Fabra gilt als Vater der katalanischen Sprache, da er so wie es Konrad Duden in Leipzig mit der Deutschen Rechtschreibung tat, die Regeln des Katalanischen bestimmte.

Lange genug verweilt. Wir machen mit unserer Führung durch Barcelona weiter. Schlendern Sie einfach die Ramblas hoch, bis Sie zur Carrer Sant Pau kommen.

Die Nymphe von American Soda

Ramblas, Ecke Carrer Sant Pau

Als diese traditionsreiche Bar 1902 gegründet wurde, waren Dekoration und Mobiliar reiner Jugendstil. Aus dieser Zeit stammen die Spiegel an der Fassade und die sinnliche Nymphe. Der Rest ging allerdings im Lauf der Zeit verloren.

Gehen Sie nun weiter die Ramblas hoch in Richtung Plaça de Catalunya. Die Adresse unserer nächsten kleinen Sehenswürdigkeit auf unserer Barcelona Stadtbesichtigung ist Ramblas 121.

Farmacía Nadal (antiga Dr. Masó Arumí)

Ramblas 121

Die Apotheke wurde bereits 1850 gegründet und Anfang des 20. Jahrhunderts umgebaut. Über dem Portal fällt eine Skulptur auf, die der neoklassizistische, katalanischen Bildhauer Ismael Smith (1886 – 1972) gestaltete. Smith war ein beliebter Karikaturist, der allerdings in die USA auswanderte, dort unter die Räder kam, den Verstand verlor und schließlich in geistiger Umnachtung starb. Tragisch.

Wir setzen unseren Rundgang durch Barcelona nun fort: Spazieren Sie zum Plaça de Catalunya und biegen Sie in die Carrer Fontanella ein.

Der Jugendstil Erker des Grafen

Carrer Fontanella 3, Corte Inglés

Wenn Sie den Blick nun nach oben richten, sehen Sie eingebettet in der schmucklosen Betonfasasade des Kaufhauses El Corte Inglés einen kunstvoll aus Stein gemeißelten Jugendstil Steinerker. Er war einst Teil eines Gebäudes, das der Modernisme Architekt Antoni Maria Gallisa im Jahr 1900 errichtete. Als es abgerissen wurde, entschied man sich, den wunderschön modellierten Erker zu retten und baute ihn in die Fassade des Großkaufhauses ein. Allerdings ist er jetzt nur Dekoration und kein Erker mehr. Seine ursprüngliche Funktion hat er verloren, da man von ihm aus nicht mehr auf die Straße blicken kann. (Das Wort für Erker im Spanischen ist Mirador: Aussichtspunkt)

Überqueren Sie nun den Plaça de Catalunya und gehen Sie die Rambla Catalunya hoch, bis Sie zum Consell del Cent gelangen.

Das Mosaik von Joan Miró

Consell del Cent 335

Auch hier lohnt es sich, mal kurz nach oben zu schauen.

Vor Jahren befand sich an dieser Stelle das Restaurant L’Hostalet. Als der katalanische Künstler Joan Miró eines Tages dort aß, kritzelte er auf seine Serviette eine Zeichnung und schenkte sie dem Restaurant Besitzer. Jahre später nahm man diesen Entwurf als Vorlage für das Mosaik, das an der Fassade im ersten Stock zu sehen ist.

Gehen Sie weiter die Rambla Catalunya hoch, bis Sie zur Carrer Valencia kommen.

Farmacía Bolòs

Rambla Catalunya 77

Sie stehen nun vor einer der schönsten Jugendstil Apotheken in Barcelona, die von den Modernisme Architekten Antoni und Josep Mariga Falguera entworfen wurde. Die Fassade und Innendekoration aus Rotbuche leuchtet in einem lebendigem Orange, das auch von innen durch die vielen Bleiglasfenster schimmert.  Das Möbiliar besticht durch die atemberaubend schön geschnitzten Regale aus Rotbuche, die 2002 mit großer Sorgfalt restauriert wurden. Betreten Sie die Apotheke, kaufen Sie sich eine Tüte Hustenbonbons und lassen Sie die Blicke schweifen.

Gehen Sie nun zum Passeig de Gracia hinüber und spazieren Sie gemütlich zur U – Bahnstation am Diagonal hoch. Dort nehmen Sie die blaue Linie zur Station Hospital Clinic. Steigen Sie aus und gehen Sie zur Carrer Provença 93

Der Verborgene Garten im Innenhof des Verlags Ramón Sopena

Provença 93

Die Nachschlagewerke des Verlags Ramón Sopena, der 1894 gegründet wurde, waren jahrzehnte lang äußert beliebt in Barcelona. In dem Garten, den Sie hoffentlich gefunden haben, stand das Verlagsgebäude. Ein paar Skulpturen, die einst die Fassade des Verlagsgebäudes schmückten, wurden nach dessem Abriss von dem Künstler Jordi Gispert zu einer Collage verarbeitet, die Sie hier bewundern können.

Ich hoffe, es hat Ihnen Spass gemacht, diese Sehenswürdigkeiten aufzustöbern. Unsere kleine Barcelona Tour ist jetzt zu Ende. Zeit für eine Kaffeepause.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einen Kommentar schreiben

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*