Kleine Führung durch Barcelona: Feste und Feiertage April – Juni

März / April

Semana Santa (Karwoche)

Wie auch in den anderen Regionen Spaniens feiern die Menschen in  Katalonien die Karwoche mit religiösen Prozessionen und traditionellen Festen.

Am Palmsonntag schenken die Taufpaten ihren Patenkindern traditionell kunstvoll gefaltete und verwobende Palmblätter, mit denen die Kinder dann an der Hand ihrer Eltern durch die Stadt flanieren. Zu Ostern gibt es dann eine Mona de Pascua, meist eine Torte mit Schokoladenfiguren. Die Konditoreien wetteifern miteinander und stellen viele Tage im Voraus  Monas in ihren Schaufenstern aus.  Manche von ihnen sind die reinsten Kunstwerke.

Der Ostermontag ist in Spanien übrigens ein ganz normaler Werktag. Allerdings nicht in Katalonien. Dort ist er (sehr zur Freude der Schulkinder) wie bei uns ein Feiertag.

23. April: Diada de Sant Jordi – Dia del Llibre (Tag des Heiligen Georg, Tag des Buches)

Der Heilige Georg, auf Katalan Sant Jordi, ist der Schutz Patron Kataloniens. Einer mittelalterlichen Legende nach befreite er das Städtchen Montblanc bei Tarragona von einem  Drachen und rettete die Königstochter aus den Klauen der Bestie. Aus dem Blut, das aus der Wunde des Drachens auf die Erde tropfte, entsprang eine wunderschöne rote Rose.

Aus diesem Grund ist der Georgs Tag eine Art katalanischer Valentins Tag. Denn Männer wie Frauen verschenken rote Rosen, die überall in der Stadt verkauft werden.

Da an diesem Tag auch Cervantes und Shakespeare das Zeitliche segneten, wurde der 23. April auch zum Tag des Buches und des Autorenrechts auserkoren. Entlang der Straßen und auf den Plätzen werden Bücher Stände aufgestellt, Autoren kommen in die Stadt, um ihre Bücher zu signieren. Traditionell schenkt man an diesem fröhlichen Tag auch ein Buch. Ein wirklich schönes Fest, bei dem man voller Vorfreude auf den kommenden Frühling mit Rosen in der Hand und Bücher unterm Arm durch die Straßen von Barcelona spaziert.

Mai

25 April – 4. Mai Feria de Abril (April Messe )

Wer in Barcelona ein waschechtes Stück Andalusien erleben will, der kommt bei der Feria de Abril auf seine Kosten. Dieses Aprilfest, das in Sevilla groß gefeiert wird, wurde in Katalonien von andalusischen Einwanderen eingeführt. Eine gute Gelegenheit, auf dem Gelände des Forums Flamenco Tänzerinnen in ihren roten Kleidern zu bestaunen.

10 Mai. Formel 1  Circuit de Catalunya Grand Prix von Spanien

Liebhaber von schnellen Autos kommen auf ihre Kosten, wenn am  „Curcuit de Catalunya“ in Montmeló 20 km nördlich von Barcelona das Formel 1 rennen statfindet. (Auf Link klicken)

11. Mai Sant Ponç

Der Schutzheilige der Imker wird im Raval groß gefeiert. An diesem Tag bauen in der Carrer Hospital Imker und Kräuterhändler ihre Stände auf. Die Chance, naturreinen, würzigen, bernsteinfarbenen oder tiefschwarzen Tannenhonig aus den Pyrenäen zu ergattern. Ein sehr schönes Straßenfest.

9. – 17. Mai Girona Temps de Flors. (Blumenfest in Girona)

Während dieser Tag im heißt Girona den Frühling willkommen. Die ganze Stadt schmückt sich mit Blumen. „Temps de Flors“,  berauschend schön. (Auf Link klicken)

18. Mai. Dia dels Museus ( Internationaler Tag der Museen)

Am internationalen Tag der Museen haben die meisten Museen bis spät in die Nacht geöffnet. Der Eintritt ist zudem kostenlos. Eine gute Gelegenheit, unbekannteren Museen einen Besuch abzustatten. Klassiker wie das Picasso Museum sollte man an diesem Tag meiden. Die Schlange ist einfach zu lang.

28 – 30 Mai Primavera Sound

Independent Musik Festival im Frühling. Mittlerweile Kult. Die Bandbreite der Musikrichtungen umfasst alternative, indie, Elektronik, Pop, Hip-Hop, Tanz, Folk, Jazz, Metal und experimentelle Musik. Veranstaltungsort ist das Forum. (Auf Link klicken)

11 – 12 Juni Corpus – L’Ou Com Balla Fronleichnam:

Als Kind dachte ich immer, Fronleichnam hätte etwas mit der frohen Leiche zu tun. Weit gefehlt. In der Schule lernte ich, dass das altdeutsche Wort Fron Herr bedeutet und sich Fronleichnam auf die Leiche des Herrn, den Corpus Christi, bezieht. (So waren Frondienste im Mittelalter Arbeiten, die man für den Landesherrn verrichten musste).

Corpus Christi ist wie in allen katholischen Ländern auch in Spanien ein Hochfest im Kirchenjahr, bei dem die leibliche Gegenwart des Herrn in der Eucharistie mit Prozessionen, Glockenschlägen und Straßenfesten gefeiert wird.

Besonders beliebt sind die Straßenfeste und Paraden in Sitges, Barcelona und Tarragona.

In Barcelona werden bei bunten Umzügen die Giganten und großköpfige Figuren (cabezudos) durch die Straßen getragen.

Eine besonders schöne Tradition aus dem 16. Jahrhundert ist das tanzende Ei.

Der katalanische Begriff „L’Ou Com Balla“ bedeutet ungefähr: Guck mal, das Ei, wie es tanzt.

Im Kreuzgang der Kathedrale und auch im Innehof des Hauses des Erzdiakons (la Casa de l’Ardiaca,  Santa Llúcia, 1 gegenüber Kathedrale) werden ausgeblasene Eier auf den Wasserstrahl der mit Blumen geschmückten Spritzbrunnen gelegt, die dann den ganzen Tag auf dem Strahl tanzen und nicht herunterfallen. Ein wirklich nettes Schauspiel

 


La Patum de Berga, 1983 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt,  ist eines der spektakulärsten Corpus Christi Feste in Katalonien.

In dem romantisch gelegenen Ort in den Pyrenäen scheinen während  des drei Tage dauernden Festes Dämonen, Riesen und Erdgeister aus den umliegenden Bergen Besitz von Berga zu ergreifen und wild durch die Straßen zu toben. Alles was Krach macht scheint erlaubt. Es gibt Feuerwerke und Feuerläufe, Riesen und Zwerge und großköpfige Figuren wirbeln umher, währen Trommler auf ihre Tavas (Trommeln) schlagen und das ganze mit lautstark untermalen.

Einmalig.

 

Festival Sónar

Im Juni findet in Barclona auch eines der wichtigsten und beliebtesten Festivals für elektronische Musik statt. Während dieser drei Tage hat man die einmalige Möglichkeit, zu mehr als 300 Veranstaltungen zu gehen und DJ’s, Konzerte, Kunstinstallationen und vieles mehr zu erleben.

(Auf Link klicken)

23.  Revetlla de Sant Joan

Eine ganz besondere Nacht  ist natürlich die Johannisnacht, die hier in Barcelona ganz groß gefeiert wird. Besonders beliebt ist diese magische Nacht natürlich auch bei Kindern, die schon Tage vorher Böller in den Straßen krachen lassen.

Die Verbena, das Johannisfest, hat in der Tag etwas Magisches. Die kürzeste Nacht des Jahres war ja schon immer die Nacht der Hexen und Magier.

Man tafelt mit Freunden und Familie. Zum Essen gibt es natürlich Cava und die traditionellen Cocas (Hefekuchen).

Danach geht man zum Strand, wo man die ganze Nacht um Freudenfeuer herumtanzt und ausgelassen feiert.

Es lohnt sich, für diese Nacht nach Barcelona zu reisen.

 

Grec Theaterfestival

Die lauen Sommernächte im Juni machen eine Theateraufführung im Freien auch zu einem ganz besonderen Erlebns.

So beginnt  das berühmte Theaterfestival Grec mit seinem breitgefächerten Kulturangebot auch schon im Juni. Hauptmonat ist Juli,  Ende der Festival Reihe  ist meist August.

(Auf Link klicken)

Einen Kommentar schreiben

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*