Barcelona Stadtführungen und Touren auf Deutsch: Durch die „Nit de Sant Joan“ mit Barcelona Dragon ToursTeil 1

Joan Manuel Serrat, am 27. Dezember in Barcelona geboren, ist ein beliebter Katalanischer Liedermacher, der sowohl auf Spanisch als auch auf Katalanisch singt. Während der Franco Diktatur jedoch wurden seine Texte stark zensiert. So auch sein Lied „La Noche de Sant Juan“

Ich hab den Text mal für Sie übersetzt.

Viel Spass beim Reinhören!

Ehre sei Gott in der Höhe,

sie holten den Müll meiner Straße ab,

gestern war sie noch stockdunkel,

heute ist sie übersät mit  Glühbirnen.

 

Und sie haben an einer Schnur

von einer Straßenecke zur anderen ein Poster aufgehängt

und lauter Papierfähnchen

grün, rot und gelb.

 

Und während sie der Sonne den Rücken zukehren,

wirbeln die Frauen umher

unter einem Zelt von Girlanden,

damit der Himmel es nicht sieht

 

in der Johannisnacht,

wie sie ihr Brot teilen,

ihre Frauen und ihre Mäntel (unzensiert: ihre Männer),

unzählige Menschen unterschiedlichster Couleur.

 

Beeilt euch.

Ich warte hier auf euch, falls ihr kommen wollt,

denn es wird Nacht, und schon

gehen unsere Sorgen schlafen.

 

Lasst uns den Hügel hinauf gehen,

denn oben hat sich meine Straße

fürs Fest herausgeputzt.

 

Heute tanzen der Adelige und der Schurke

der angesehene Mann und der Wurm

und schütteln sich die Hände

dabei ist es egal, ob einer ein Faschist ist.

 

Die Sonne findet sie eng zusammengekauert,

im Schatten einer Laterne

total besoffen

begrapschen sie ein Mädchen.

 

Und mit einem Mords Kater

kehrt der Arme zu seiner Armut zurück,

und der Reiche zu seinem Reichtum,

und der Herr Pfarrer zu seinen Messen.

 

Das Gute und das Schlechte wachte wieder auf,

das arme Flittchen kehrt in sein Pförtnerhäuschen zurück,

und das reiche Flittchen in seinen Rosengarten,

und der Geizhalz zu seinen Devisen.

 

Es ist vorbei,

die Sonne sagt uns, dass das Ende da ist,

doch für eine Nacht vergaß man,

dass jeder ist wer er ist.

Lasst uns den Hügel wieder hinunter gehen.

Das Fest ist zu Ende.

Einen Kommentar schreiben

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*